Oberschule Lichtenau

Hausordnung

 

 

  1.     Alle Schülerinnen und Schüler respektieren sich gegenseitig, verhalten sich untereinander

          anständig und tolerant.                                                             

      

  2.     Das Lehrer- Schüler- Verhältnis ist von gegenseitiger Achtung geprägt.

 

  3.     Die Lehrer, der Hausmeister und die Sekretärin sind berechtigt, Schülern Anweisungen zu

          geben, die zu befolgen sind.

 

  4.     Aufsichtschüler sind während ihres Dienstes berechtigt, anderen Schülern Anweisungen zu

          geben, die zu befolgen sind.

  

  5.     Gegenüber Erwachsenen verhalten sich Schüler anständig.

 

  6.     Die Schüler und Lehrer achten die materiellen Werte der Schule und das persönliche Eigentum

          anderer.

     

  7.     Schüler und Lehrer achten auf Ordnung und Sauberkeit in allen Räumlichkeiten und im Schul-

          gelände. Das Kauen von Kaugummi ist im gesamten Schulbereich nicht gestattet.   

          Entstandene Schäden sind sofort zu melden.

 

  8.     Während der Hofpausen begeben sich alle Schülerinnen und Schüler auf den Hof bzw. in die

          Pausenhalle.

 

  9.     Die Oberbekleidung wird in den angewiesenen Garderoben abgehängt. In den Schulgebäuden

          werden keine Kopfbedeckungen getragen.

 

10.     Alle Lehrer und Schüler achten auf eine gesunde Lebensweise und kleiden sich entsprechend

          der Witterung.

 

11.     Handys bleiben während der gesamten Schulzeit (täglich 7.00 bis 15.00 Uhr) ausgeschaltet.

          Tonträger und elektronische Spielgeräte dürfen während der gesamten Schulzeit nicht genutzt

          werden.

 

12.     Fahrräder und Mopeds werden an den vorgegebenen Plätzen abgestellt. Im Schulgelände darf

          nur Schritt gefahren werden. Die Zufahrt ist nur über die Bahnhofstraße möglich.

      

13.     Das Schulhaus wird nur durch die Eingangstüren in der Pausenhalle betreten und verlassen.

          Alle anderen Türen sind für Notfälle vorgesehen (Fluchttüren).

 

14.     Wertgegenstände und technische Geräte (z. B. Handy) sind durch die Eigentümer ständig zu

          beaufsichtigen. Eine Versicherung für Gegenstände, die nicht für den Unterricht benötigt

          werden, besteht nicht.

 

15.     Im Schulgelände, im Schulgebäude und bei allen schulischen Veranstaltungen sind verboten:

          Nikotin, Alkohol, Drogen, Waffen, Symbole, Schriften, Bilder und Datenträger extremistischer

          Gruppen/Parteien, menschenverachtender Sekten sowie jegliche die Würde des Menschen ver-

          achtende Darstellungen.

    

16.     Die Hausordnung tritt am 01.11.2011 in Kraft (Beschluss Nr. 1/2011 der Schulkonferenz).

 

 

gezeichnet

 

    ……………………………………………………………………………………………………………………….

                     Schulleiter                    Vorsitzender Elternrat                Schülersprecherin